Sportlich durch die Herbstferien

» mehr

hier finden Sie weitere Infos über aktuell ausfallende Stunden:

» mehr

Sportliche TSV Leichtathletikerfolge bei Kreis-Cross-Meisterschaften am 16.02.2019

» mehr

Erfolgreiche U18 Mannschafft an der Tabellenspitze

» mehr

TSV Herdecke bietet Fitness-Angebote nicht nur am Nachmittag und am Abend

» mehr

Kontakt

TSV 1863 Herdecke e.V.
Postfach 1430
58304 Herdecke

Geschäftsstelle kontaktieren

Tel.: 02330 / 22 45
Fax: 02330 / 6 03 98 69
Internet:
www.tsv-herdecke.de
E-Mail: Anfrage
Bankverbindung

TSV Herdecke auf Facebook

Rubrik: Volleyball

Volleyballer des TSV Herdecke verlieren Auftaktspiel nach Winterpause knapp

Der Meister Menglinghausen wurde lange von den TSV Volleyball-Herren geärgert - am Ende waren die Menglinghauser doch zu stark.

Oben von links nach rechts;  Rüdiger Erhardt, Jens Kuhlmann, Jens Pommerenke, Stefan Müller, Torsten Schur, unten von links nach rechts Tom Schüring- Bruns, Manuel Pfeiffer, Philipp Schmitz, Frank Casper

[+] Oben von links nach rechts; Rüdiger Erhardt, Jens Kuhlmann, Jens Pommerenke, Stefan Müller, Torsten Schur, unten von links nach rechts Tom Schüring- Bruns, Manuel Pfeiffer, Philipp Schmitz, Frank Casper

De Herren des TSV Herdecke verloren ihr Auftaktspiel gegen den letztjährigen Stadtmeister der Stadtliga Dortmund, Menglinghausen, knapp mit 3:2. Nach starkem Beginn und zwei gewonnen Sätzen gingen die Herdecker Volleyballer überraschend schnell mit 2:0 Sätzen in Führung.

Im dritten Satz konnte man jedoch nicht mehr an die starke Leistung der ersten beiden Sätze anknüpfen. Stellungsfehler und einige individuelle Ungenauigkeiten in der Annahme und im Angriff nutzte der Gegner aus, um sich mental neu aufzubauen. So ging der dritte Satz klar mit 25:12 an Menglinghausen.

Im vierten Satz waren die Spieler rund um Spielertrainer Jens Pommerenke und den starken Zuspieler Manuel Pfeiffer bemüht, den Anschluss nicht zu verlieren. Jedoch verzweifelte die Mannschaft immer wieder am 2,10 m langen Mittelblocker von Menglinghausen, der fast im Alleingang abwechselnd blockend und angreifend die wichtigen Punkte für den Gegner holte. Ein ähnliches Bild ergab sich dann auch im 5. und entscheidenden Satz, der mit 15:10 verloren ging und damit die Niederlage besiegelte. Außenangreifer Frank Casper sieht den Leistungsabfall im 4. Und im 5. Satz als „reine Kopfsache" und meint: „die Mannschaft, die Druck macht und die wichtigen Punkte holt, ist mental oben auf, kann locker aufspielen und vieles funktioniert. Bist du der Unterlegene, wird krampfhaft versucht, alles richtig zu machen, und es geht schief, die Bälle verspringen dir. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass wir gegen eine sehr starke Mannschaft gespielt haben."

Das nächste Spiel findet schon bald gegen die Mannschaft aus Suderwich statt. Hier will der TSV wieder angreifen und einen Sieg mit nach Hause bringen, der die Volleyballer ins obere Tabellendrittel bringen würde. Die neuen Trikots (Bild) sollen dazu beitragen, neue Frische aufs Feld zu bringen.

Letzte Änderung: 10.03.2013